El Tuweina

Diese Struktur liegt im mittleren Wadi Abu Dom und damit in einer völlig anderen topographischen Situation. Auf dem Ruinenfeld von El Tuweina sind drei Bauwerke deutlich zu unterscheiden, die vorerst einfach als „Objekt 1“ (Mauerwerksreste von geringer Höhe), „Objekt 2“ (Ruinenhügel) und „Objekt 3“ (Ruinenhügel) bezeichnet wurden.

Tuweina

Die sichtbaren Reste der Mauern von „Objekt 1“ lassen sich als Fragment eines umwallten Bezirks deuten, vielleicht mit quadratischem Grundriss von etwa 33 m mal 33 m. Der hypothetische nördliche Teil der Umwallung ist derzeit nicht sichtbar. Im Inneren des Bezirkes von Objekt 1 zeigen sich Reste von Einbauten, die zum Teil an die Umfassungsmauer angebaut sind, zum Teil freistehend in den Hof gesetzt sind.

„Objekt 2“ ist definiert durch einen kleinen Ruinenhügel mit ovalem Grundriss, wobei die Westwand durch die Baggerarbeiten völlig zerstört wurde. Der Bau könnte als Wohnhaus mit Lagerraum gedeutet werden.

„Objekt 3“ ist definiert durch einen Ruinenhügel von unregelmäßiger Gestalt, die durch die zerstörenden Baggerarbeiten entstanden ist. Derzeit ist keine Türöffnung feststellbar, möglicherweise handelt es sich um einen Speicher, der durch das Dach befüllt wurde.

Die zeitliche Aufeinanderfolge der einzelnen Gebäudeteile von el Tuweina ist nicht geklärt, durch C 14-Daten ist aber eine Errichtung des Komplexes in der spätmeroitischen Zeit anzunehmen.